Alle wichtigen Kontaktkanäle auf einen Blick: Unsere Störungsstelle erreichen Sie rund um die Uhr. Unseren Kundenservice erreichen Sie von Mo. – Do. von 7:30 – 16:00 Uhr und am Fr. 7:30 – 14:00 Uhr.

FixWärme

Sie haben die Wahl: Preisgarantie oder flexibler Preis für Ihre Wärmeversorgung

Wer weiß, wie sich Wärmepreise entwickeln? Fest steht: Die Wärmepreise sind bislang regelmäßig Schwankungen unterworfen. Gesetzliche Änderungen wie der neue CO2-Preis oder Änderungen bei der Umsatzsteuer haben ebenso Einfluss auf die Wärmepreise wie Preisschwankungen auf dem Energiemarkt. Die Folge: HanseWerk Natur passt die Wärmepreise regelmäßig an.

Mit unserer neuen Preisgarantie können Sie Ihre Wärmepreise für zwei oder vier Jahre einfrieren. Mit den neuen Tarifen FixWärme2 und FixWärme4 kommen wir dem Wunsch vieler Kundinnen und Kunden nach Planbarkeit und Stabilität bei den Heizkosten nach.

Sie können also entscheiden, ob Sie Ihre Wärme weiterhin zum flexiblen Preis oder stattdessen zu den neuen stabilen Tarifen beziehen möchten.

Für wen eignet sich die neue Preisgarantie?

Auch wir können nicht vorhersagen, wie sich die bisherigen flexiblen Wärmepreise in den kommenden Jahren entwickeln werden – zu stark sind die äußeren Einflüsse wie beispielsweise die Preisschwankungen für Erdgas, die Entwicklung der Lohnkosten oder der neue staatliche CO2-Preis.

Die Tarife FixWärme2 und FixWärme4 bieten vor allem eines: Planbarkeit und Stabilität. Ein Wechsel lohnt sich, wenn Sie eine langfristige Planungssicherheit bei Ihren Ausgaben für Energiekosten haben möchten. Sobald Sie sich für die Preisgarantie entschieden haben, müssen Sie sich für die nächsten zwei oder vier Jahre keine Gedanken mehr über steigende Heizkosten machen. Bitte beachten Sie aber, dass Sie bei der Wahl eines unserer FixWärme-Tarife auch nicht von möglicherweise fallenden Energiemarktpreisen profitieren.  

Unsere Preisgarantie zeichnet sich durch Beständigkeit aus:

fester Arbeitspreis

fester Grundpreis

fester CO2-Preis

fester Umsatzsteuer-Anteil 

Unsere Tarife auf einen Blick

  Planbare Heizkosten Preisanpassung Grundpreis Arbeitspreis CO2-Preis USt.-Anteil
FlexWärme x regelmäßig abhängig vom Investitionsgüter- und Lohnindex abhängig von Gaspreisen auf dem Energiemarkt steigt schrittweise bis 2025 abhängig von gesetzlichen Änderungen
FixWärme2 keine während des Preisgarantiezeitraums stabil stabil stabil stabil
FixWärme4 keine während des Preisgarantiezeitraums langfristig stabil langfristig stabil langfristig stabil langfristig stabil

Preisgarantie für zwei oder vier Jahre?

Mit unseren neuen Tarifen können Sie zwischen einer Planungssicherheit für zwei oder vier Jahre wählen. 

Bei FixWärme2 frieren Sie Ihre Wärmepreise für zwei Jahre ein. Für die kommenden zwei Jahre ändern sich somit Arbeitspreis, Grundpreis, CO2-Preis und Umsatzsteuer-Anteil für Sie nicht.

Unser Tarif FixWärme4 federt sogar mögliche zukünftige Preissteigerungen der nächsten vier Jahre ab. Schon heute ist klar, dass der CO2-Preis zukünftig erhöht wird. Wenn Sie sich also für vier Jahre festlegen möchten, zahlen Sie zwar einen etwas höheren Preis als bei FixWärme2, dies sichert Ihnen aber Planbarkeit und Stabilität für einen langen Zeitraum.

Einfach wechseln – so funktioniert´s

Sie möchten zukünftig Planbarkeit und Stabilität bei Ihren Heizkosten? Dann freuen Sie sich auf Ihr individuelles Angebot, das Sie per Post erhalten.

Dem Angebot liegt eine Vereinbarung bei, in der Sie die Preise für die Tarife FixWärme2 und FixWärme4 entnehmen können. Wählen Sie den gewünschten Tarif per Ankreuzen aus und senden Sie uns ein Exemplar der Vereinbarung unterschrieben zurück.

Aktuell gibt es unsere Festpreisgarantie bereits für unsere Kundinnen und Kunden, die an das Wärmenetze Kaltenkirchen angeschlossen sind. Für alle anderen angeschlossenen Kunden entwickeln wir aktuell Angebote, die sich an den Gegebenheiten Ihres örtlichen Wärmenetzes orientieren. Bei rund 150 Wärmenetzen wird dies etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Sie möchten keine stabilen Preise?

Kein Problem. Wenn Sie weiterhin auf einen flexiblen Wärmepreis setzen möchten, bleibt für Sie alles beim Alten. Sie müssen nichts tun. 

In diesem Fall orientiert sich Ihr Wärmepreis weiterhin an Energiemarktpreisen, die steigen oder sinken können sowie an sich ändernden staatlichen Anteilen. Wir legen diese wie bisher auf Ihren Wärmepreis um und Sie erhalten eine Preisanpassung.

FlexWärme – So entstehen die flexiblen Preise je nach Marktentwicklung:

Der Wärmepreis setzt sich aus dem Grundpreis (pro Monat), Arbeitspreis und CO2-Preis (beides pro Kilowattstunde) und der Umsatzsteuer zusammen. Beim Tarif FlexWärme können sich bei allen Anteilen Änderungen nach oben oder unten ergeben. Ihr Grundpreis sowie Ihr Arbeitspreis berechnen sich jeweils nach einer Preisgleitklausel: Der Grundpreis, der unter anderem für den Betrieb der Anlagen und Leitungen gezahlt wird, steigt beispielsweise, wenn statistisch in Deutschland die Kosten für Investitionsgüter wie modernere Wärmeanlagen steigen oder bei wachsenden Lohnkosten. Der Arbeitspreis für die verbrauchte Wärmemenge orientiert sich an den Gaspreisen auf dem Energiemarkt. Sie können steigen, sinken oder stagnieren. Der CO2-Preis ist staatlich festgelegt und wird – das ist bereits jetzt gesetzlich festgelegt – perspektivisch steigen. Die Umsatzsteuer liegt aktuell bei 19 Prozent – eventuelle staatliche Änderungen legen wir auf den FlexWärme-Preis um.