Alle wichtigen Kontaktkanäle auf einen Blick: Unsere Störungsstelle erreichen Sie rund um die Uhr. Unseren Kundenservice erreichen Sie von Mo. – Do. von 7:30 – 16:00 Uhr und am Fr. 7:30 – 14:00 Uhr.

HanseWerk Natur setzt Sperrungen bei Wärmekunden vorerst aus

20.03.2020

Verändertes Vorgehen wegen des Coronavirus.

Hamburg. Der Wärmenetzbetreiber HanseWerk Natur verändert angesichts der aktuellen Corona-Krise sein Vorgehen gegenüber zahlungssäumigen Kunden. Mindestens bis nach Ostern werden bei den Kundinnen und Kunden in Norddeutschland keine Wärmeanschlüsse mehr gesperrt. „In dieser herausfordernden Situation müssen wir uns als Energiedienstleister darauf einstellen und entsprechend handeln“, begründet Holger Ruschmeyer, Leiter des Kundenservices bei HanseWerk Natur, die Entscheidung.

Immer mehr der rund 60.000 Wärmekunden von HanseWerk Natur müssen wegen der Schul- und Kitaschließungen und neuer Homeoffice-Regelungen ihren Alltag neu strukturieren. Ruschmeyer: „Unsere Kundschaft verbringt jetzt zwangsläufig mehr Zeit zu Hause und soll sich aktuell keine Gedanken um die Energieversorgung machen müssen.“ Sofern es notwendig ist, können auch bereits gesperrte Wärmeanschlüsse – unter Beachtung strenger Hygienevorschriften – wieder entsperrt werden. Der Kundenservice von HanseWerk Natur ist hierfür unter 0 40-23 78 27 3 25 oder kundenservice@hansewerk-natur.com erreichbar.

Zum Hintergrund: Die Sperrung eines Wärmeanschlusses ist die letzte Stufe eines mehrwöchigen Mahnverfahrens. Erst wenn ein Kunde nach der zweiten Aufforderung der Zahlung offener Rechnungen nicht nachkommt, wird der Anschluss nach einer zweiwöchigen Vorankündigung vorübergehend gesperrt. Die Grundlage für dieses Vorgehen ist in der AVBFernwärmeV §33 geregelt . Nach Begleichung des offenen Rechnungsbetrages wird der Anschluss unverzüglich spätestens am nächsten Werktag wieder entsperrt und die Wärmeversorgung somit wiederhergestellt