multifunktionsspeicher01_6a131d267d.jpg

Ein europaweit einmaliges Projekt zur Einspeisung regenerativ erzeugter Wärme in ein öffentliches Wärmenetz hat die Hansewerk in Hamburg gestartet. In Hamburg-Bramfeld entstand in den Jahren 2010/2011 ein Multifunktionsspeicher für das Wärmenetz. Rund sieben Millionen Euro wurden in das Projekt investiert. Das Bundesministerium für Umwelt förderte den Speicher mit einer Anteilsfinanzierung von rund 40 Prozent.

multifunktionspeicher02_c5e999aeb7.jpg

Der Wärmespeicher, der sich auf dem Gelände des neu eröffneten Gut Karlshöhe der Klimaschutzstiftung Hamburg befindet, wurde dabei zu einem Multifunktionsspeicher umgebaut und in das Wärmenetz der Hansewerk integriert. Zusammen mit dem neuen Speicher wurde ein neues Netznutzungskonzept entwickelt. Künftig können nicht nur die Bewohner der nahe gelegenen Solarsiedlung solarthermische Wärme in das Wärmenetz einspeisen, sondern auch Kunden, die an das Netz angeschlossen sind.

Weitere Informationen finden Sie hier: