abwaerme_0bbfd83221.jpg

Bei vielen industriellen Prozessen entsteht Wärme als Nebenprodukt, die zum Heizen und zur Warmwasserbereitung genutzt werden kann. Auf diese Weise können fossile Brennstoffe eingespart und der CO2 Ausstoß gesenkt werden.

HanseWerk Natur investiert deshalb bereits seit vielen Jahren in die Erweiterung der Wärmenetze und in die Anbindung verschiedener Abwärmequellen. So speisen zum Beispiel die Müllverbrennungsanlagen Stapelfeld und Hamburg Rugenberger Damm ihre Wärme in unsere Hamburger Wärmenetze.